Unternehmensnachfolgeplanung

Die Unternehmensnachfolgeplanung sollte zehn Jahre vor dem gewünschten Ausstiegsdatum beginnen. Geeignete Nachfolger sind rechtzeitig aufzubauen und zu binden.

Gelingt es, den Nachfolger aus der eigenen Familie zu gewinnen, sind Vereinbarungen zu treffen, die den Sicherheits- und Versorgungsbedürfnissen der abgebenden Generation gerecht werden und dem Nachfolger einen ausreichenden Handlungsspielraum lassen.

Bei Unternehmensübertragungen an Dritte verfolgt der Verkäufer das Ziel einer schnellen Realisierung des Verkaufs-preises. Dem stehen in der Praxis oft finanzielle Grenzen des Käufers gegenüber und erfordern die Entwicklung von Finanzierungsmodellen ggf. unter Einbindung des Verkäufers oder von „stillen“ Investoren.

Bei rechtzeitiger Planung bieten die einschlägigen gesetzlichen Regelungen des Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz sowie des Ertragsteuerrechts Gestaltungspotential, das genutzt werden kann.

Leistungen

Wirtschaftsprüfung
steuerliche und wirtschaftliche Beratung
Betriebswirtschaftliche Beratung
Umstrukturierungen und Umwandlungen
Unternehmensnachfolge
Erbfolgeregelungen
Rechtsformwahl
Existenzgründungen
Sanierungsberatung
Testamentsvollstreckungen
Überbrücken von Personalengpässen
Ehevertrags- und Scheidungsfolgeregelungen
Bankgespräche
Vertretung vor Finanzbehörden und -gerichten
Jahresabschlüsse
Steuererklärungen
Lohnbuchhaltung
Finanzbuchhaltung
Kostenrechnung